Mit dem Aufstieg in die Oberliga werden ernorme Herausforderungen an unser Spitzenteam kommen. Wir freuen uns auf eine spannende, lehrreiche Saison 2017/18.

1. Mannschaft

Oberliga Ost B

Nikita Kuznecovs

Nikita Kuznecovs

Brett 1
Raiko Siebarth

Raiko Siebarth

Brett 2
Christian Schneider

Christian Schneider

Brett 3
Tom George

Tom George

Brett 4
Marco Siebarth

Marco Siebarth

Brett 5
Uwe Mehlhorn

Uwe Mehlhorn

Brett 6
Andreas Neubauer

Andreas Neubauer

Brett 7
Tiffany Kinzel

Tiffany Kinzel

Brett 8

Spielplan

Datum Ausrichter Paarung
21. 10. 2018
BW Stadtilm

SV Empor Erfurt - SG BW Stadtilm

10. 11. 2018
BW Stadtilm

SG BW Stadtilm - SV Medizin Erfurt

11. 11. 2018
BW Stadtilm

SV Marburg 1931/1972 - SG BW Stadtilm

15. 12. 2018
Naumburger SV 1951

SG BW Stadtilm - Naumburger SV 1951

16. 12. 2018
Naumburger SV 1951

SV Sangerhausen - SG BW Stadtilm                    

02. 02. 2019
SC 1961 König Nied

SC 1961 König Nied - SG BW Stadtilm                    

03. 02. 2019
SC 1961 König Nied

SG BW Stadtilm - Wiesbadener SV 1885

23. 03. 2019
SV Empor Erfurt

SG BW Stadtilm - SV Griesheim II

24. 03. 2019
SV Empor Erfurt

SK 1890 Gernsheim - SG BW Stadtilm                    

06. 04. 2019
SF Neuberg

SG BW Stadtilm - SF Neuberg

07. 04. 2019
SF Neuberg

SF Schöneck - SG BW Stadtilm                    

1. Spieltag

SG BW Stadtilm - SV Empor Erfurt 4.5 - 3.5
Nikita Kuznecovs - Henrik Teske
0 - 1
Raiko Siebarth - Ferenc Langheinrich
0.5 - 0.5
Christian Schneider - Peter Michalowski
1 - 0
Uwe Mehlhorn - Moritz Weishaeutel
0.5 - 0.5
Tom George - Helmut Schmuck
0.5 - 0.5
Marco Siebarth - Jasper Heinke
1 - 0
Andreas Neubauer - Tim Nicolai
1 - 0
Justus Werner - Michael Pichl
0 - 1

News

BW1: Oberligawochenende in Gernsheim

Am Samstag fand das langersehnte. Ausgerufene „Endspiel“ gegen den Tabellennachbarn aus Gernsheim statt. Nach problemloser Fahrt im, von der Firma Wilhelm gesponserten, Mannschaftsbus startete 14 Uhr der Kampf. Von der ersten Minute an hat man die Anspannung auf beiden Seiten förmlich gespürt. Die Partien waren lange ausgeglichen, bevor Philipp leider die Segel streichen musste. Wir wurden nicht nervös und dies sollte belohnt werden. In der fünften Stunde überschlugen sich die Ereignisse. Nikita verlor seine Partie, aber die „starke Mitte“ an den Brettern 5-7 schlug komplett zu und holte 3 Punkte. Raiko, Christian und Uwe erkämpften ein Remis und somit gewannen wir, nicht unverdient 4,5:3,5. Damit platzierten wir uns seit langer Zeit auf einen Nichtabstiegsplatz.

Am Sonntag mussten wir gegen den Tabellenvierten aus Wiesbaden antreten. Wir gingen ohne Druck in den Mannschaftskampf, da unser Reisepartner Empor hoher Favorit gegen Gernsheim war. Sensationell gewannen wir auch diesen Kampf 4,5:3,5 und schafften somit den Klassenerhalt aus eigener Kraft. Hier besiegte Nikita den Internationalen Meister Julian Geske in einer fulminanten Partie. Im Nachhinein ein wichtiger Sieg, da Empor Erfurt gegen Gernsheim nicht gewinnen konnte. Nun freuen wir uns auf die Saisonpause sowie auf die neue Spielzeit.

 

BW1: Punktspiel gegen Nied

Am letzten Sonntag vor Ostern spielten wir stark ersatzgeschwächt gegen die Mannschaft aus Nied. Leider muss man zugeben, dass wir ohne die Ausfälle Christian und Andreas keine Chance gegen die Nieder Schachfreunde hatten.

Nach 3h lagen wir 0-6 zurück. Zum Teil desaströse Patzer und Eröffnungsfehler bescherten uns diesen hohen Rückstand.

Lediglich Nikita und Raiko hatten Normalform und gewannen ihre Partien, sodass wir am Ende verdient 6-2 verloren. Die Chancen auf den Klassenerhalt schwinden mit dieser herben Niederlage erheblich. Jedoch hat am nächsten Spieltag das direkte Duell mit Mitaufsteiger Gernsheim vor der Brust. Ein Sieg dort könnte einen positiven Saisonabschluss bedeuten. Dazu müsste dennoch eine individuelle Verbesserung in fast allen Mannschaftsteilen erfolgen, da Gernsheim diese Saison gute Ergebnisse erzielte.

 

BW1: Oberligakampf in Frankfurt

Am Samstag fuhren wir zum „Abstiegsknaller“ nach Frankfurt, um gegen den Tabellenletzten wertvolle Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

Beide Mannschaften lieferten sich ein von Spannung kaum zu überbietenden siebenstündigen Fight. Die ersatzgeschwächten Gastgeber aus Frankfurt hatten den deutlich besseren Start erwischt und führten nach drei Stunden 2,5:0,5, nachdem Marco und Philipp ihre Partien verloren haben. Unser Debütant Jonas erspielte sich ein nie gefährdetes Remis. Nun begann die große Aufholjagd und Nikita, Tom und Christian gewannen in überzeugender Manier ihre Partien und brachten uns in Front. Leider übersah Raiko kurze Zeit später ein taktisches Manöver und musste seine Partie anschließend aufgeben. Beim Stand von 3,5:3,5 musste Uwe über das Endergebnis entscheiden. Er versuchte in seiner ausgeglichenen Stellung alles, lehnte remis ab und hätte fast seine Partie noch überzogen. Nach sieben Stunden willigte sein Gegner in das remis ein und somit sicherten wir uns ein 4:4 unentschieden.

Weiterlesen ...

BW1: Oberligawochenende in Stadtilm

Am ersten Februarwochenende hatten wir das langersehnte Heimspiel-Doppelrunde. Dafür richteten wir am Samstagmorgen den Speisesaal der Grundschule ein.

Pünktlich 14 Uhr eröffnete Schiedsrichter Albrecht Beer die Partien. In der Runde am Samstag erwartete uns der Tabellenführer aus Kassel. Wir starteten gut in die Partien und konnten den Kampf lange ausgeglichen gestalten. Nach einen zwischenzeitlichen Rückstand erkämpfte sich Nikita fulminant gegen IM Matviishen eine Gewinnstellung, die er auch in einen Sieg ummünzte und sich mit seinem ersten vollen Punkt belohnte. Schlussendlich erreichten wir ein verdientes 4-4 gegen, die in allen Mannschaftsteilen besser besetzten, Kasseler Schachfreunde und holten einen wichtigen Mannschaftspunkt gegen den Abstieg.

Am Sonntag spielten wir gegen den Tabellennachbarn aus Sangerhausen, die sich am Samstag haushoch gegen unseren Reisepartner Erfurt durchsetzten. Leider muss man zugestehen, dass die abstiegskampferprobten Sangerhäuser cleverer in dieser wichtigen Partie agierten und knapp mit 5-3 gegen uns gewannen. Positiv zu erwähnen ist, dass unsere beiden Spitzenbretter Nikita und Raiko 2 volle Punkte einfuhren, was für die nächsten wichtigen Kämpfe hoffen lässt. In der nächsten Runde wartet der nächste Abstiegskonkurrent aus Frankfurt auf uns.

Weiterlesen ...

BW1: Oberligaspiel in Oberursel

Am vergangenen Wochenende fuhren wir, im von der Baufirma Wilhelm gesponserten Bus, zum Oberligaauswärtsspiel nach Oberursel. Dort erwartete uns der Tabellenführer der Oberliga Ost Staffel B.

Diese schwere Aufgabe konnten wir dennoch recht einfach angehen, da wir der klare Außenseiter waren.
Leider waren die Spielbedingungen eines Oberligakampfes NICHT würdig, da es weder Kaffee noch andere Getränke, geschweige denn etwas zu Essen, gab. Darüber hinaus trainierte vor dem Spiellokal eine Faschingstruppe ihren bevorstehenden Auftritt. Unter diesen Widrigkeiten gaben wir dennoch unser Bestes gegen die übermächtigen Gegner, was an diesem Tag nicht genug sein sollte.
Erfreulich war, dass Nikita seinen 400-Elo stärkeren Gegner, der Meister der Ukraine war, ein Remis abgewinnen konnte. Zudem spielten Uwe, Tom und Marco remis und holten die 2 Brettpunkte. Raiko verlor gegen den Internationalen Meister Dubiel, der eine kleine Ungenauigkeit ausnutze. Auch Christian und Andi verloren ihre Partien gegen höherklassige, zum Teil 1. Bundesliga erfahrenen, Gegner. Leider reihte sich auch Philipp nach einer guten Partie ein.

Summa summarum muss man leider einsehen, dass wir keine Chance hatten, was aber bei der Tabellenkonstellation und der Gegnerstärke nicht sonderlich überraschend war. In zwei Wochen warten zum Heimspiel mit Kassel und Sangerhausen die nächsten Gegner.

BW1: Oberligaauswärtsspiel am 10.12.2017

Am Samstagnachmittag fuhren wir im, vom Bauunternehmen Wilhelm, gesponserten Mannschaftsbus in die Geburtsstadt des großen deutschen Dichters Schiller, nach Marburg. Nachdem wir unsere Hotelzimmer bezogen hatten, aßen wir eine Kleinigkeit und bereiteten uns anschließend auf unsere Partien gegen den Tabellennachbarn Marburg vor.

Nach dem Frühstück fuhren wir, in komplett ausgestatteter Mannschaftskleidung, ins Spiellokal und pünktlich 10 Uhr starteten die Partien.
Nach gutem Beginn standen wir nach zwei Stunden an fast allen Brettern leicht besser, was ein positives Ergebnis hoffen ließ. Nach knapp 3 Stunden brachte uns Philipp mit seiner stark gespielten Partie in Front. In der Folge verschlechterten sich leider unsere Stellungen sukzessive und der Mannschaftskampf drohte zu kippen. Raiko und Andi stellten ihre Partien nach ungefähr fünf Stunden weg und gaben anschließend auf, da keine Rettung mehr möglich war. Christian und Marco spielten remis und nach sechs Stunden lagen wir 2:3 zurück.

Weiterlesen ...

BW1: Oberligawettkampf am 11/12.11.17 in Neuberg

Am Samstagmorgen fuhren wir im von der Trockenbaufirma Wilhelm gesponserten Mannschaftsbus in das 250km entfernte Neuberg. Nach dem Bezug unserer Hotelzimmer fuhren wir zum Spiellokal. Dort fanden wir sehr gute Bedingungen zum Spielen unserer ersten Oberligaauswärtskämpfe vor. Am Samstag spielten wir gegen den Vorjahreszweitligaabsteiger SF Neuberg, die mit sechs Titelträgern  gegen uns antraten. Natürlich waren wir damit klarer Außenseiter.

Weiterlesen ...

BW1: 1. Oberliga-Spieltag

Am 22.10. begann für die erste Mannschaft das Abenteuer Oberliga. Gegner in der ersten Runde war der Reisepartner für diese Saison, der SV Empor Erfurt, eine Mannschaft, die schon seit vielen Jahren in der Oberliga spielt. Die Anspannung vor dem Wettkampf war dementsprechend hoch. Bevor es dann am Sonntagmorgen endlich losgehen konnte, ließ es sich der Bürgermeister der Stadt Stadtilm, Lars Petermann, nicht nehmen, den Spielern der SG Blau – Weiß Stadtilm seine Anerkennung der herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison zum Ausdruck zu bringen. Er überreichte der Vorsitzenden Kirsten Siebarth eine Ehrungsurkunde sowie einen finanziellen Zuschuss für die anstehenden Aufgaben in dieser Saison.

Weiterlesen ...

Thüringenmeister

Wahnsinn!
...unsere 1. Mannschaft wird in der nächsten Saison erstmalig Oberligaluft schnuppern.
Glückwunsch an dieses junge Team mit Marco Siebarth, Justus Werner, Raiko Siebarth, Andreas Neubauer, Maik Schröter, Tom George, Stephan Berner und Christian Schneider (v.l.), welches in dieser Saison keinen einzigen Mannschaftskampf verloren hat.