2017_11_10.jpg

Jugend: Erfolgreicher Start in die neue Saison

Wie bereits in den vergangenen Jahren ist die Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen in den Landes- und Bezirksligen aktiv.
In der Thüringenliga U20 geht wieder eine Mannschaft des Vereins an den Start. In der Bezirksliga U16 ist man mit zwei Mannschaften vertreten und in der Bezirksliga U12 kämpfen drei Mannschaften um den Sieg mit.
Die erste Runde der Thüringenliga U20 fand ohne Beteiligung der Stadtilmer Jugend statt, da man spielfrei war. Somit wird man erst am 3. Dezember in die Saison starten.

Am 11. November 2017 fand die erste Runde der Bezirksligen U12 und U16 in den Räumen der Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm statt.

Zu Gast waren die Mannschaften aus Ilmenau und Plaue. Durch die zeitglich stattfindenden Runden der Oberliga Ost, der dritthöchsten Liga im Männerbereich, in der die Jugendtalente als Verstärkung eingesetzt werden, musste man auf mehrere Stammspieler verzichten. So spielte die erste Mannschaft in der Aufstellung Lukas Rapp, Jasmina Mann, Natalie Pflugradt und Pauline Schmidt. Trotz der ersatzgeschwächten Aufstellung gelangen gegen die Gäste aus Ilmenau und Plaue mit 4:0 und 3:1 zwei deutliche Siege ohne eine einzige Niederlage. Aufgrund der Ausfälle in der ersten Mannschaft konnte auch die zweite Mannschaft nicht in Stammbesetzung spielen und das Spitzenbrett blieb frei. Anna-Lena Wilhelm, Lia Stephan und Florian Schmidt gelang ein starkes Unentschieden (2:2) gegen Plaue dank der Siege von Lia und Florian. Auch gegen Ilmenau schlug man sich anfangs wacker, doch nach gut eineinhalb Stunden stellten Anna-Lena und kurz darauf auch Lia ihre Partien ein. Nur Florian konnte letztlich einen Punkt für Blau-Weiß holen und man verlor den Mannschaftskampf mit 1:3.

Bei den unter zwölfjährigen Kindern kam es zum Duell der ersten und dritten Mannschaft. So traten Paul Langer, Oskar Prasser, Niclas Witt und Valentin Kirsch gegen Eric Langer, Lukas Schäfer, Eva-Lina Hoffmann und Willy Fürtig an. Ein klarer 4:0 Sieg wurde erwartet, was sich an den ersten drei Brettern auch so bestätigte. Aber nach fast zweistündigem harten Kampf gab es zumindestens an Brett vier eine Überraschung. So konnte sich Willy gegen Valentin im Endspiel durchsetzen und einen Punkt für die zweite Mannschaft erkämpfen.

Die zweite Mannschaft der U12 war am ersten Spieltag spielfrei und wird erst am 9. Dezember gegen Vimaria Weimar I und II seinen Ligaauftakt bestreiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.