News

rund um die SG Blau-Weiß Stadtilm e.V.

BW2: Aufstieg in die Landeskasse perfekt!

Nach dem letzten Spieltag war der Aufstieg der 2. Mannschaft praktisch perfekt - theoretisch fehlten allerdings noch 4 Brettpunkte. Mit einem 6:2 gegen den Ilmenauer SV kamen aber am letzten Sonntag sogar zwei weitere Mannschaftspunkte hinzu, so dass jetzt auch theoretisch der Aufstieg sicher ist.

Damit zieht erstmals eine 2. Mannschaft der SG Blau-Weiß Stadtilm in die zweithöchste Spielklasse Thüringens ein. Ein paar Jahre zuvor kämpfte hier unsere Erste um den Aufstieg zur Thüringenliga, der dann letztendlich ein großer Erfolg war. Vor ein paar Tagen konnte sie in ihrer ersten Oberliga-Saison den Klassenerhalt feiern - Glückwunsch auch noch mal von hier aus. Alles in allem ein sehenswerte Entwicklung in unserem Verein!

An den einzelnen Brettern wurden am Sonntag nur volle Punkte vergeben. Für unser Team holten die 6 Punkte Tom Dittrich, Maik Schröter, Daniel Schmidt, Hans-Georg Dittrich und Lukas Rapp. Jonas Mann bekam einen kampflosen Punkt. Das war dann bereits der 11.! „geschenkte“ Punkt in diesem Spieljahr. Bleibt zu hoffen, dass das nächstes Jahr in der Landeskasse anders wird.

ThJEM: Blau weiße Denker ganz groß

In diesem Jahr fand die Thüringer Einzelmeisterschaft der Kinder und Jugendlichen am Anfang der Osterferien im verschneiten Dittrichshütte statt. Die blau weiße Delegation bestand aus 14 Jugendlichen. Hierbei muss erwähnt werden, dass mit Jasmina und Tom zwei mögliche Medaillenaspiranten ihre Teilnahme aus nachvollziehbaren Gründen absagen mussten. Trotzdem erhoffte sich das Trainerteam um Daniel Schmidt, Tom George und Raiko Siebarth erfolgreiche vier Tage und sollten auch nicht enttäuscht werden.

Unsere jüngsten Teilnehmer waren Amélie Richter und Lukas Schäfer in der Altersklasse U10. Sie konnten sich dank einer tollen Leistung bei der TASI (Talentsichtungsturnier) für ihre erste Landesmeisterschaft qualifizieren. Die beiden Debütanten spielten und kämpften um jeden vollen Punkt. Dieser Kampfgeist wurde von der Schachgöttin Caissa belohnt und mit Amélies 3 Punkten sowie Lukis 4 Punkten waren nicht nur ihre mitgereisten Väter sehr zufrieden. Überdies muss darauf hingewiesen werden, dass die beiden Neulinge im nächsten Jahr nochmal in der U10 antreten können und dann sicherlich, bei ihrem derzeitigen Trainingsfleiß, noch näher an die Medaillenränge rutschen werden.

Weiterlesen ...

BW1: Oberligawochenende in Gernsheim

Am Samstag fand das langersehnte. Ausgerufene „Endspiel“ gegen den Tabellennachbarn aus Gernsheim statt. Nach problemloser Fahrt im, von der Firma Wilhelm gesponserten, Mannschaftsbus startete 14 Uhr der Kampf. Von der ersten Minute an hat man die Anspannung auf beiden Seiten förmlich gespürt. Die Partien waren lange ausgeglichen, bevor Philipp leider die Segel streichen musste. Wir wurden nicht nervös und dies sollte belohnt werden. In der fünften Stunde überschlugen sich die Ereignisse. Nikita verlor seine Partie, aber die „starke Mitte“ an den Brettern 5-7 schlug komplett zu und holte 3 Punkte. Raiko, Christian und Uwe erkämpften ein Remis und somit gewannen wir, nicht unverdient 4,5:3,5. Damit platzierten wir uns seit langer Zeit auf einen Nichtabstiegsplatz.

Am Sonntag mussten wir gegen den Tabellenvierten aus Wiesbaden antreten. Wir gingen ohne Druck in den Mannschaftskampf, da unser Reisepartner Empor hoher Favorit gegen Gernsheim war. Sensationell gewannen wir auch diesen Kampf 4,5:3,5 und schafften somit den Klassenerhalt aus eigener Kraft. Hier besiegte Nikita den Internationalen Meister Julian Geske in einer fulminanten Partie. Im Nachhinein ein wichtiger Sieg, da Empor Erfurt gegen Gernsheim nicht gewinnen konnte. Nun freuen wir uns auf die Saisonpause sowie auf die neue Spielzeit.

 

U20: Thüringer Meister U20

In einer an Spannung kaum zu übertreffenden Endrunde der Thüringenliga U20 setzte sich unser Team denkbar knapp gegen die Mannschaft des MTV Saalfeld durch und wurde Thüringer Meister 2018.

Dazu reichte uns ein 3:3 Unentschieden gegen eben diese Mannschaft aus Saalfeld. Beide Teams dominierten in diesem Jahr die Thüringenliga und trafen zum Abschluss aufeinander. Ganz in diesem Sinne verlief die Begegnung ausgeglichen und spannend. Nach einer kurzen 1:0 Führung mussten wir anschließend einen 1:2 und 2:3 Rückstand aufholen. Nikita Kuznecovs konnte seine Partie durch ein sehenswertes Qualitätsopfer zum Gewinn führen und sicherte uns das abschließende 3:3. Weitere volle Punkte steuerten vorher Philipp Wolf und Daniel Schmidt bei.

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

BW1: Punktspiel gegen Nied

Am letzten Sonntag vor Ostern spielten wir stark ersatzgeschwächt gegen die Mannschaft aus Nied. Leider muss man zugeben, dass wir ohne die Ausfälle Christian und Andreas keine Chance gegen die Nieder Schachfreunde hatten.

Nach 3h lagen wir 0-6 zurück. Zum Teil desaströse Patzer und Eröffnungsfehler bescherten uns diesen hohen Rückstand.

Lediglich Nikita und Raiko hatten Normalform und gewannen ihre Partien, sodass wir am Ende verdient 6-2 verloren. Die Chancen auf den Klassenerhalt schwinden mit dieser herben Niederlage erheblich. Jedoch hat am nächsten Spieltag das direkte Duell mit Mitaufsteiger Gernsheim vor der Brust. Ein Sieg dort könnte einen positiven Saisonabschluss bedeuten. Dazu müsste dennoch eine individuelle Verbesserung in fast allen Mannschaftsteilen erfolgen, da Gernsheim diese Saison gute Ergebnisse erzielte.

 

U20: THÜRINGENMEISTER!


Herzlichen Glückwunsch an unsere U20, die sich seit Samstag Thüringenmeister 2017/2018 nennen darf!!!

Thüringer Schulschachmeisterschaft

Mit der GS Dörnfeld, Stadtilm, Assisi Schule Ilmenau sowie Emil Petri Schule Arnstadt betreute unser Verein 4 Mannschaften zur Thüringer Schulschachmeisterschaft der Grundschulen. 

BW3: Auswärts bei Medizin

Die 3.Mannschaft hatte ein Auswärtsspiel in Erfurt gegen Medizin Erfurt 4.Mannschaft. Auf Grund von Krankheit reiste man mit 3 Ersatzspielern an.
Nachdem zuerst Brett 4 verloren und Brett 2 ein Remis erreicht hatten, ergaben sich etwa eine halbe Stunde später an Brett 5 ein Sieg und am letzten Brett eine Niederlage für die Stadtilmer.
Mit 1,5 Punkten war theoretisch noch alles drin – aber nur theoretisch, denn am 3.Brett war der Verlust nicht mehr abwendbar, und so einigte man sich am Ende an Brett 1 auch noch auf ein verdientes Unentschieden.
Damit war der Sieg mit 4:2 für die Erfurter Mannschaft besiegelt.

BW2: Aufstieg so gut wie perfekt

Am Sonntag kam es in der Bezirksliga Mitte zum Spitzenspiel zwischen der TSG Apolda und unserer 2. Mannschaft.
Apolda hätte sich bei einem Sieg die eigenen Aufstiegschancen gewahrt und die letzen beiden Spieltage hätten dann entschieden müssen, wer am Ende den Sprung in die Landeskasse schafft. So hatten sich die Gastgeber scheinbar auch etwas verstärkt, denn an Brett 8 saß als Ersatzspieler der nominell stärkste Apoldaer an diesem Tag.

Es dauerte aber nicht lange und wir gingen durch die Erfolge von Justus Werner und Maik Schröter 2:1 in Führung, da nahezu zeitgleich Jasmina Mann an Brett 8 ihre Niederlage quittieren musste. Weiter folgten volle Punkte durch Daniel Schmidt und Moritz Schramm zum 4:1 Zwischenstand. In einer interessanten Partie gab Tom Dittrich seine Dame und erhielt kurze Zeit später dafür den vollen Punkt. Die beiden letzen Partien von Bastian Creß und Hans-Georg Dittrich endeten Remis.

Somit war der Erfolg mit 6:2 perfekt und damit ist der Aufstieg so gut wie sicher - Apolda hat jetzt allenfalls noch theoretische Chancen. Besonders hervorzuheben ist, dass unsere Mannschaft an den ersten vier Brettern jeweils einen vollen Punkt geholt hat, was letztlich der Schlüssel zu diesem klaren Sieg war.

U20: Klare Angelegenheit

Unerwartet klar fiel das Ergebnis unserer U20-Mannschaft gegen das Team des SV Empor Erfurt aus.

Mit einer Punkteteilung an Brett 1 startete Tom Dittrich als erster den Punktereigen. Jonas Mann, Daniel Schmidt, Philipp Wolf, Moritz Schramm und nicht zuletzt Bastian Creß brachten dann jeweils einen vollen Punkt ein. Am Ende hieß es 5,5 zu 0,5 für unser Team und die Erfurter rieben sich etwas verwundert die Augen.

Aber aufgrund der Spielstände auf den Brettern geht das Ergebnis letztlich auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

Zum nächsten und letzten Spieltag kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den MTV Saalfeld.

News Archiv

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen